• Home
  • Schulleben
  • Aktivitäten

Nikolausfeier

„Sei gegrüßt, lieber Nikolaus"

An der Grundschule St. Peter und Paul fand heute zu Ehren des hl. Nikolaus eine gemeinsame Feier der 1. und 2. Klassen in der adventlich geschmückten Turnhalle statt. Schulleiterin Andrea Kwanka durfte dazu zahlreiche Eltern und Gäste willkommen heißen. Aufgeregt und gespannt warteten die Kinder auf den hl. Nikolaus, der von der Klasse 1d mit einem Gedicht begrüßt wurde. Weiter trugen die einzelnen Klassen Lieder, Tänze und kleine Geschichten vor. Souverän moderierten zwei Schüler aus der zweiten Jahrgangsstufe die Feier. Der Nikolaus lobte die Kinder unter anderem für ihre gegenseitige Hilfe und die fleißige Mitarbeit im Unterricht. Aber auch Tadel sprach er aus und mahnte die Schüler, künftig mehr auf ihre Schulsachen zu achten und nicht so häufig zu schwätzen. Zu guter Letzt wurden aber alle vom hl. Nikolaus für ihre Darbietungen mit Äpfel und Schokolade belohnt. Auch die Klassenlehrkräfte hatte er dabei nicht vergessen. Mit dem Lied "Lasst uns froh und munter sein", das von allen Eltern und Schülern gemeinsam gesungen wurde, endete die Nikolausfeier.
IMG 9295bIMG 9298bIMG 9301b

Unterrichtsgang ins Klosterholz

Die Klassen 3c und 3d entdecken den Lebensraum Wald

Welche Tiere leben im Wald? Welche Pflanzen wachsen dort? Das alles und noch viel mehr erfuhren wir, die Klassen 3c und 3d gemeinsam mit unseren HSU-Lehrkräften Frau Brandl und Herr Schinner, am Montag, den 23.Oktober 2017 von zwei Förstern vom Forstamt Landshut. Unter anderem lernten wir verschiedene Bäume zu unterscheiden, welche Nahrung einzelne Waldtiere zu sich nehmen oder wie man einen sehr hohen Baum mithilfe eines Stockes messen kann. Zwischendrin machten wir Brotzeit an der Waldhütte und wunderten uns über das seltsame Waldklo. :-)
Auch über den Nutzen des Waldes für Mensch und Natur erfuhren wir etwas von den Förstern und ihren Hunden. Nach einem ganzen Vormittag voll frischer Waldluft, lustiger Spiele und spannenden Entdeckungen kehrten wir wieder zurück zur Schule der Stadt.

Bild1Bild2Bild4Bild3

Apfelernte in Deutenkofen

Wo kommt eigentlich unser heimisches Obst her?

Wie wächst es, wie wird es geerntet und gelagert? Wann ist es reif? Um diese und noch viele weitere Fragen zum HSU-Thema Obst zu klären, besuchten die Klassen 2c, d und e der Grundschule St. Peter und Paul mit ihren Lehrerinnen den Lehr- und Beispielsbetrieb für Obstbau in Deutenkofen. Betriebsleiter Hans Göding und Renate Kleiner nahmen sich viel Zeit und erklärten kindgemäß und anschaulich. Aufgeteilt in zwei große Gruppen durften die Kinder verschiedene heimische Obstsorten quer durch das Alphabet kennen lernen und probieren. Sie fühlten im Kühlraum, wie kalt, dunkel und feucht Äpfel gelagert werden und erfuhren auf der großen Obstwaage, welche Klasse am schwersten ist. Besonders in Erinnerung wird den Kindern aber die Rundfahrt mit dem Traktor bleiben. Verteilt auf Obstkisten ging es über das ganze Gelände, um schließlich bei einem Spalier besonders roter und saftiger Äpfel auch noch die richtige Pflücktechnik zu üben. Vollbepackt mit Äpfeln und glücklich über den lebensnahen und spannenden Unterrichtsausflug ging es nach zwei Stunden wieder zurück zur Schule.

IMG 20171005 094439IMG 20171005 094515IMG 20171005 094856

Wer ist online

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online