• Home
  • Schulleben
  • Aktivitäten

"Lauf dich fit" - Challenge

Die Schüler der Grundschule St. Peter und Paul zeigten wie fit sie sind

LogoAm 10. Mai nahm unsere Schule am dem vom Bayerischen Leichtathletik-Verband initiiertem Laufwettbewerb „Lauf dich fit“ teil. Unsere Schüler erlebten dabei dasThema „Laufen“ mit Freude und Begeisterung.
Ziel von „Lauf dich fit“ ist es, dass Kinder die Fähigkeit erlangen, nach einer mehrwöchigen Übungs- bzw. Trainingsphase im Rahmen des Schulsportunterrichts bei einer Lauf-Challenge 15 oder gar 30 Minuten ausdauernd ohne Gehpausen laufen zu können.
Dass die Schüler der Grundschule St. Peter und Paul dafür fit genug waren, stellten sie dann am Lauftag unter Beweis. Das zeigen auch diese Zahlen:
329 Schüler gingen mit Startnummern ausgestattet an den Start. Davon liefen 77 Kinder 15 Minuten am Stück und sogar 207 Kinder meisterten die 30 Minuten. Diese guten Läufer dürfen sich auf eine Läuferurkunde sowie ein farbiges Armand freuen. Die Kosten dafür übernimmt dankeswerterweise die Sparkasse Landshut. 

IMG 20190510 WA0007IMG 0266IMG 0264b20190510 085117b20190510 085110b

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Landshut

Die Klasse 3c und Frau Strohmeier besuchten mit Herrn Würfl die Freiwillige Feuerwehr Landshut. Dabei haben die Kinder vieles gelernt und konnten den waschechten Feuerwehrmann Herr Würfl mit vielen Fragen löchern.

Die FFW Landshut wurde im Jahr 1859 gegründet, weil es damals sehr viel gebrannt hat. Die Freiwillige Feuerwehr wird angepiepst, wenn man sie braucht. Sie bekommen dafür kein Geld. Sie machen aber das gleiche, wie die Berufsfeuerwehr. Die Feuerwehrmänner können mit 16 Jahren eine Ausbildung machen. Sie müssen einen Grundlehrgang machen. Dieser dauert 3 Monate. Es gibt ein bestimmtes Werkzeug, mit dem man Türen aufmachen kann. Der Rauchmelder und der Druckknopfmelder sind auch sehr wichtig. Wenn es nicht brennt und jemand einfach den Druckknopfmelder drückt, gibt es eine hohe Geldstrafe. Die Notrufnummer der Feuerwehr ist 112. Herr Würfel arbeitet schon 25 Jahre bei der Feuerwehr. Der schlimmste Brand war bei der Burg Trausnitz. Da gab es auch einen Toten. Die Waldbrände sind aber auch sehr gefährlich.

Zum Brennen braucht das Feuer Sauerstoff, Brennstoff und Temperatur. Bei den Feuerwehrautos sitzen 2 Männer vorne und 7 hinten. Es gibt auch ein Brandbekämpfungsauto. Das grüne Licht am Auto zeigt an, ob die Batterie des Autos fertig aufgeladen ist. Schließlich braucht das Auto auch Strom. Es gibt auch zwei Leiterautos. Die Leiter geht 30 m hoch.

Die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes kostet knapp über 2000,00 Euro. Es gibt auch eine Atemschutzmaskenprüfung. Das ist ein Parkour, den die Feuerwehrmänner mit Atemschutzmaske im Stockdunkeln machen müssen.

FFW1

Die Schülerinnen und Schüler durften die verschiedenen Löschfahrzeuge anschauen.

 FFW2

 Nicht nur die Fahrzeuge durften genau unter die Lupe genommen werden, es durfte auch ein Schüler in Herr Würfls Ausrüstung schlüpfen.

  FFW3

Auch diesen Parkour haben die Schülerinnen und Schüler durchlaufen und konnten am eigenen Leib erfahren, was ein Feuerwehrmann bereits im Training alles schaffen muss. Dabei wurde bei dem kleinen Feuerwehrnachwuchs aber das Licht angelassen.

 

Text: Sophia Nicole Iftode und Fr. Strohmeier

Fußball Cup

Fußballmannschaft nahm am Seligenthaler Fußball Cup teil

Fußball2bFußball1

Am 15. März 2019 fand der 6. Seligenthaler Fußball Cup statt, zu dem auch wieder eine Fußballmannschaft aus Peter und Paul antrat. Viele Wochen lange wählte und trainierten unser eigens engagierte Schülervater und Trainer vom FC Ergolding Christian Lederhofer zusammen mit Stefanie Wejnar unser Team. Leider gelang uns die Titelverteidigung in diesem Jahr nicht und wir landeten auf dem 12. Platz. Trotzdem erlebte unser Team einen tollen Tag in Seligenthal.

Dinosaurier-Park

FleGs-Klassen erkunden den Dinosaurier-Park

Am Donnerstag, den 4.April, machten unsere beiden Klassen 1/2a und 1/2b einen Ausflug in den Dinopark Altmühltal bei Ingolstadt. Nachdem wir mit dem Bus am Ziel angekommen waren betraten wir als erstes die große Museumshalle, wo wir beeindruckende Skelette von Dinosauriern und sogar einem Tyrannosaurus Rex bestaunen konnten. Bei einer kleinen Führung durch das Museum erfuhren wir noch viele wissenswerte Informationen und durften selbst auch Fragen stellen. Auf dem 2 km langen Rundgang durch den Park sahen wir zahlreiche Modelle von Flugsauriern, pflanzenfressenden und fleischfressenden Dinosauriern in Originalgröße. Am Schluss war auch noch ein klein wenig Zeit für den Dino-Spielplatz. Um 14 Uhr kamen wir wieder an unserer Schule an.

IMG 5397IMG 5399IMG 5404IMG 5425bIMG 5414IMG 5431IMG 5432

Wer ist online

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online